Hands-on-Kursübersicht

 Mittwoch, 12.10.2022  Donnerstag, 13.10.2022

Hands-on-Kurse

 

Mittwoch, 12. Oktober 2022

08:30–11:30

HANDS-ON 1
Praktische Anwendungen aus der Integrativen Onkologie (Auf Grundlage der neuen S3-Leitlinie)

AGO e.V. Kommission IMed


► Akupunktur zur Linderung von Schmerzen Übelkeit und PNP
Claudia Hohmann, Köln

► Misteltherapie zur Verbesserung der Lebensqualität
Jessica Salmen, Würzburg

► Mind-Body Therapien für ein besseres Nebenwirkungsmanagement
Marcela Winkler, Stuttgart

► Äußere Anwendungen zur Linderung von Insomnie - Hitzewallungen
Simone Linsenbühler, Nürnberg

► Arzneimittelinteraktionen recherchieren
Matthias Kalder, Marburg

Methodik: Vortrag, Fallvorstellung und eigene Anwendung

Ziel: Erfahren und Kennenlernen wichtiger Therapieoptionen und möglicher Gefahren

Kursleitung:
Daniela Paepke, München

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 2
Urogynäkologisches Zirkeltraining

AG für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion e.V. (AGUB)


Inhalt und Ziel: Erlernen der richtigen Indikationsstellung und Durchführung der Operationen unter Berücksichtigung der Erfolgsraten und Komplikationen sowie Weitergabe von Tipps zu deren Vermeidung. Im Gespräch mit den Experten besteht die Möglichkeit zum persönlichen Fachgespräch über urogynäkologische operative Verfahren.

Methodik: OP Hands on-Workshop für urogynäkologisch Interessierte, die im Rahmen eines Hands-on Trainings an Modellen Erfahrungen mit unterschiedlichen Operationsmethoden zur Behandlung der Beckenbodeninsuffizienz erlangen möchten. In der Form eines urogynäkologischen Zirkeltrainings werden Arbeitsplätze für Knoten- und Nahttechniken, wie sie bei der laparoskopischen Sakro,-kolpo-,zerviko-,hysteropexie und Pectopexie notwendig werden, zur Einlage von Netzen im Bereich des kleinen Beckens, zur Injektion von Botulinumtoxin A in den Detrusormuskel, für die periurethrale Injektionstherapie an Schweineblasen, sowie für Übungen zum Platzieren der Elektrodennadeln der sakralen Neuromodulation bereitgestellt. Begleitet wird der Workshop von Kurzvorträgen zu den einzelnen Operationsverfahren.

Kursleitung:
Bettina Blau-Schneider, Wiesbaden
Thomas Fink, Berlin
Boris Gabriel, Wiesbaden
Bernhard Uhl, Wesel

 
 

08:30–11:30


HANDS-ON 3
Methoden des Schwangerschaftsabbruchs mit praktischem Hands-on-Kurs

Junges Forum in der DGGG e.V.


Inhalt, Methodik und Ziel: Saugcurettage üben und erlernen an Papayas

Kursleitung:
Alicia Baier, Berlin
Caroline Gabrysch, Berlin
Jana Maeffert, Berlin
Christiane Tennhardt, Berlin

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 4
Praktisches Vorgehen bei drohender Frühgeburt

AGG e.V. Sektion Frühgeburt


Inhalt: Maßnahmen zur Prävention und Management der Frühgeburt

Methodik: Sonographische Messung der Zervixlänge, Durchführung biochemischer Teste (phIGFBP-1, Fibronektin, PAMG-1), Einlegen eines Zerklagepessars, Überprüfen der korrekten Lage Anlagen einer Zerklage am Phantom, Operative Ausführung eines TMMV, Entwicklung eines Kindes mit Uteruslängsschnitt, Management des späten Abnabelns, Durchführung biochemischer Teste bei PPROM

Ziel: Qualifiziertes klinisches Vorgehen bei drohender Frühgeburt

Kursleitung:
Ioannis Kyvernitakis, Hamburg
Patrick Stelzl, Linz, Österreich
Johannes Stubert, Rostock

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 5
Basiskurs Endometriose, Qualifizierungskurs Endometriose

AG Endometriose in der DGGG (AGEM)


► Beginn und kurze Einführung
Sebastian Daniel Schäfer, Münster

► Pathogenese der Endometriose
Sylvia Mechsner, Berlin

► Diagnostik der Endometriose
Sebastian Daniel Schäfer, Münster

► Operative Therapie
Olaf Buchweitz, Hamburg

► Pause

► Medikamentöse Therapie der Endometriose
Stefanie Burghaus, Erlangen

► Relevanz der Endometriose bei Kinderwunsch
Beata Seeber, Innsbruck, Österreich

► Pause

► Beantwortung der CME – Fragen

Inhalt: Übersichtsvorträge zum Thema Pathogenese, Diagnostik, hormonelle und operative Therapie und Kinderwunschtherapie

Methodik: Vorträge und Diskussion

Ziel: Die Hörenden sollen einen Überblick über die Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie der Endometriose erhalten.

Kursleitung:
Sebastian Daniel Schäfer, Münster

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 6
Die Peri- und Postmenopause – Ein Kurs für „EinsteigerInnen“

Deutsche Menopause Gesellschaft e.V.


Inhalt: Im Kurs sollen die Physiologie und Pathophysiologie des Klimakteriums und der Postmenopause erläutert werden.

Methodik: Therapieansätze (hormonell und nicht hormonell) werden anhand von Kasuistiken diskutiert.

Ziel: Der Kurs richtet sich explizit an ÄrztInnen, die mit dem Thema noch nicht viel praktische Erfahrungen haben und die Grundlagen hierzu erlernen wollen.

Kursleitung:
Katrin Schaudig, Hamburg
Anneliese Schwenkhagen, Hamburg

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 7
Ultraschall in Schwangerenvorsorge mit interaktiven Falldiskussionen und Videosequenzen

AG für Ultraschalldiagnostik in Gynäkologie und Geburtshilfe (ARGUS)


► Kongenitale Fehlbildungen im ersten Trimenon
Florian Faschingbauer, Erlangen

► Thorakale Fehlbildungen
Ralf Schmitz, Münster

► Der abnormale 4-Kammerblick
Gwendolin Manegold-Brauer, Basel, Schweiz

► Der zu kleine Fet
Sven Kehl, Erlangen

► Fetomaternale Dopplersonographie
Ralf L. Schild, Hannover

► Monochoriale Zwillinge
Franz Bahlmann, Frankfurt am Main

► Sonographie der Plazenta
Ammar Al Naimi, Frankfurt am Main

Methodik: Interaktive Vorträge mit Diskussion, Fallbeispiele, Videosequenzen

Ziel: Erkennen von pränatalen Pathologien mit systematischer sonographischer Befunderhebung und deren Bedeutung für das klinische Management

Kursleitung:
Franz Bahlmann, Frankfurt am Main
Gwendolin Manegold-Brauer, Basel, Schweiz

 
 

08:30–11:30


HANDS-ON 8
Kurs zu laparoskopischen Nahttechniken

AG Gynäkologische Endoskopie e.V. (AGE)


Inhalt: Vertiefen laparoskopischer Nahttechniken

Methodik: Anhand von Anleitung werden unterschiedliche Nahttechniken an Pelvitrainern schrittweise erläutert und durchgeführt.

Ziel: Bereits erfahrene gynäkologische Operateure können hier das laparoskopische Nähen vertiefen.

Kursleitung:
Ibrahim Alkatout, Kiel
Johannes Lermann, Klagenfurt am Wörthersee, Österreich
Julia C. Radosa, Homburg an der Saar
Stefan P. Renner, Böblingen

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 9
Masterclass Peripartale Blutung (für FachärztInnen auf dem Weg zur Speziellen Geburtshilfe)

AGG e.V. Sektion Klassische Geburtshilfe


Inhalt: Peripartale Blutungen, Plazenta Accreta Spektrum, Sectio Hysterektomie stellen auch erfahrene GeburtshelferInnen vor große Herausforderungen.

Methodik: Ultraschalldiagnostik Plazenta in-/percreta, Nahtübungen B-Lynch und andere Kompressionsnähte, OP-Technik Sectio-HE

Ziel: In Theorie, vor allem aber Praxis, sollen notwendige Fertigkeiten vertieft werden.

Kursleitung:
Sven Ackermann, Darmstadt
Verena Boßung, Lübeck
Maike Manz, Darmstadt
Nadja Uhlig, Leipzig

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 10
„Kinderwunsch für Fortgeschrittene“ – Einblick in Kinderwunschzentren und Ausblick Kinderwunschkonsil

AG Universitärer Reproduktionsmedizinischer Zentren (URZ)


Inhalt und Ziel: Ziel des Hands-on Kurses sind Einblicke und praktische Übungsmöglichkeiten der angebotenen Techniken in Kinderwunschzentren von der Diagnostik mit Mikro-HSK über Insemination und Embryotransfer am gynäkologischen Modell bis hin zur Follikelpunktion mit digitaler Simulation

Methodik: Interaktives Seminar mit Fallbeispielen und Simulatortraining

Kursleitung:
Frauke von Versen-Höynck, Hannover
Volker Ziller, Marburg

 
 

08:30–11:30

HANDS-ON 11
Zwillings Spontangeburt: Entwicklung des zweiten Geminus

AGG e.V. Sektion Mehrlinge


Inhalt: Entbindung des zweiten Zwillings

Methodik: 3B Scientific Simulator

Ziel: Praktische Anleitung und Vermittlung der Manöver der Entbindung des zweiten Zwillings bei der Zwillings-Spontangeburt

Kursleitung:
Birgit Arabin, Marburg
Angela Köninger, Regensburg
Ioannis Kyvernitakis, Hamburg
Frank Reister, Ulm

Hands-on-Kurse

 

Donnerstag, 13. Oktober 2022

nach oben ↑

08:00–11:30

HANDS-ON 12
Masterclass Peripartale Beckenendlage (für FachärztInnen auf dem Weg zur Speziellen Geburtshilfe, für PerinatologInnen)

AGG e.V. Sektion Klassische Geburtshilfe


Inhalt: Äußere Wendungen und die sichere Geburtsleitung bei Beckenendlagengeburten bei Ein- und Mehrlingen stellen auch erfahrene GeburtshelferInnen vor große Herausforderungen.

Methodik: Kurzvortrag Äußere Wendung, Geburtsplanung bei BEL, Nutzung von Geburtsvideos, praktische Übung für Arm und Kopfentwicklung, inkl. Pipers Forzeps, Dokumentationshilfen in Form von Nutzung von Algorithmen und Checklisten, Abschlussdiskussion

Ziel: In Theorie, vor allem aber Praxis, sollen notwendige Fertigkeiten vertieft werden.

Kursleitung:
Anne-Christine Jankuhn-Janari, Berlin
Sven Kehl, Erlangen
Anke Reitter, Frankfurt am Main

 
 

08:00–11:30

HANDS-ON 13
Masterclass Fetale Fehleinstellungen und Vaginal-operative Geburt (für FachärztInnen auf dem Weg zur Speziellen Geburtshilfe, für PerinatologInnen)

AGG e.V. Sektion Klassische Geburtshilfe


Inhalt: Fetale Fehleinstellungen stellen auch erfahrene GeburtshelferInnen vor große Herausforderungen.

Methodik: Theorieteil mit Kurzvorträgen zu den unten aufgeführten Punkten, anschließend Übungen am Phantom im Rotations-Prinzip Diagnostik Logik der Gebärhaltungen Digitale und manuelle Rotation

Ziel: In Theorie, vor allem aber Praxis, sollen notwendige Fertigkeiten vertieft werden.

Kursleitung:
Amr Sherif Hamza, Baden, Schweiz
Tino Hentrich, Berlin
Julia Jückstock, Wasserburg
Magdalena Möller, München